Winterwanderung mit Grünkohl-Essen am 19. Januar 2014

Gut 20 Wanderer trafen sich um 10 Uhr am Sportheim um 2,5 Std die Feldmark zwischen Immensen und Arpke zu erkunden. Das Wetter spielte diesmal im Vergleich zum letzten Jahr nicht so wünschenswert mit. Mit leichtem Nieselregen, Nebel und leichtem Ostwind waren die Vorraussetzungen nicht so optimal. Mit Rita’s Bollerwagen Getränken Tee, Kaffee und Glühwein, Heiko´s Nordsturm und Oeli´s Chilitrunk konnten wir dem Ostwind trotzen. Um 12.30 erwartete uns unsere Sportheim-Chefin Birgit, verantwortlich für Grünkohlessen, mit riesigen Fleisch- und Wursttellern und unser Kellner Reinhard. Es wurden 24 x Grünkohl verspeist und für die jungen Leute 5 x Currywurst mit Pommes. Auf die Rückwanderung wurde verzichtet, weil alle Teilnehmer nach dem Essen ein Termin mit ihrem Sofa hatten. Um 14.30 Uhr war Ende im Gelände.

Gez.: B. S.

Der Anfang

Der Anfang

So sieht Lebensfreude bei Ostwind aus

Zum ersten Mal Flüssigkeitsverlust ausgleichen

Die Karavane zieht weiter

Kalorien zählen war nicht angesagt

nicht beim Kasseler

nicht bei der Wurst

und schon gar nicht bei der Currywurst mit Pommes